Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Sponsorenlauf für den Kinderschutzbund

„Du bist wertvoll“ heißt das diesjähriges Schulmotto der Döchtbühlschule und deshalb beschloss die Klasse 1c, für den Kinderschutzbund einen Sponsorenlauf zu machen. Damit wollten sie zum Ausdruck bringen, wie wichtig und bemerkenswert, also wertvoll, die Arbeit des Kinderschutzbundes für die Schule ist.

Bei eisiger Kälte zogen die Kinder dann los ins Tannenbühl und zurück. Mit den dabei gemeinsam erwandert Kilometern konnte die Klasse so einen Erlös von über 200 € erzielen, den sie demnächst dem Kinderschutzbund überreichen können. Ein herzliches Dankeschön den Sponsoren, die in der Hauptsache die Eltern waren.

Die Aktion hat viele Kinder aber nicht nur einige Anstrengung gekostet, sondern alle hatte auch einen Riesenspaß zusammen.

  • Alle1er
  • Gerst
  • Steine

Klasse 4c verkauft auf dem Wochenmarkt

Am vergangenen Dienstag eröffneten die Klasse 4c ihren Stand auf dem Wochenmarkt. Mit den kürzlich gemeinsam im Klassenzimmer hergestellten Duftgirlanden, Kräutersalzen, Badesalzen, Teelichtern auf Zwetschgenholz und einem  tollen Marktplakat konnten die Schüler  einige Besucher am Stand begrüßen. In zwei Schichten und mit Hilfe der Mütter verdiente sich so die Klasse ihr erstes Geld für das anstehende Schullandheim. „ Wir danken allen Marktstandbesuchern und den Müttern, die uns geholfen haben. Wer uns verpasst hat, darf uns gerne im Frühjahr nochmals besuchen. Wir freuen uns schon sehr auf weitere gemeinsame Klassenaktionen für unser Schullandheim, denn wir haben zusätzlich sehr viel Spaß! Und lernen dabei außerdem eine ganze Menge“, so die Klassenlehrerin Julia Jauch.

  • Deko
  • Plakat
  • Salz
  • Stand
  • Verkufer

Volles Haus auf dem Döchtbühl

Döchtbühlschule öffnete ihre Pforten - Zahlreihe Eltern und Kinder schauen sich an der Schule um

Am Freitag letzter Woche lud die Grund- und Werkrealschule auf dem Döchtbühl alle interessierten Eltern mit Kindern ein, die Schule und ihre Klassenzimmer einmal in Ruhe zu besuchen und zahlreiche Eltern mit ihren Sprösslingen folgten dieser Einladung. Vor Ort wurden sie dann vom Grundschulchor musikalisch willkommen geheißen. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Frank Wiest konnten die Kinder und ihre Eltern die Klassenzimmer besichtigen und dort an verschiedenen Spiel- und Lernstationen etwas Schulluft schnuppern und sehen, wie das praktische Lernen und Arbeiten an der Döchtbühlschule abläuft: Hexenhäuschen aus Keksen bauen, Bänder knüpfen oder Bilder malen stand auf dem Stundenplan.

Auch der extra für die Schule gedrehte Döchtbühlfilm fand wieder reges Interesse und viele Eltern zeigten sich beeindruckt.

Im Spezialbau konnten die Kinder im Chemiesaal Kristalle beobachten und einen Blick ins Mikroskop werfen. In der Küche wurde – was auch sonst – fleißig gebacken und im Technikraum gab es die Möglichkeit, einen metallenen Schlüsselanhänger herzustellen und im Musiksaal fanden theaterpädagogische Übungen und ein Ukulele-Workshop statt. Auch die Sporthalle mit einer Bewegungslandschaft hatte regen Zulauf.

Wen der Hunger überfiel, der konnte sich am Verpflegungsstand der dritten Klassen mit Getränken und verschiedenen Kuchen und Backwaren stärken.

  • Backen
  • Bohrer
  • Chef
  • Chor
  • Dekokram
  • Duft
  • Hammer
  • Hammer2
  • Hauschen
  • Jenga
  • Kche
  • Kuchen
  • Mikroskop
  • Nudelholz
  • Teatime
  • Ukulele
  • Verscuh
  • Wei

Patenkinder sind wieder im Einsatz

Vertrauensspiele im Sportunterricht und Vorlesen im Sinne des Frederikstags

Die Klasse 3c hatte mit ihren Patenkindern aus der Klasse 1c gleich zwei Aktionen am Start. In einer gemeinsamen Sportstunde konnten die Erstklässler erproben, wie gut sie sich auf ihre Paten verlassen können. Und in einer Vorlesestunde bewiesen die 3er, dass sie nicht nur sportlich in Form sind. Alle hatten viel Freude am gemeinsamen Tun und lernten sich praktisch gut kennen.

  • Turnen19
  • Vorlesen19
  • Vorlesen192

„Schaffe, schaffe, Schullandheim!“

Ganz im Sinne dieses etwas abgeänderten, schwäbischen Spruches, verwandelte sich das Klassenzimmer der 4c am Donnerstag zu einer richtigen Werkstatt! Mit der Hilfe der Klassenlehrerin Julia Jauch produzierten die Kinder hoch motiviert Kräutersalze, Badesalze, Duftgirlanden, Winterlandschaften auf Zwetschgenholz und ein tolles Plakat. Die wunderbar entstandenen Produkte werden die Schüler am kommenden Dienstag mit Hilfe einiger Eltern auf dem Wochenmarkt in Bad Waldsee verkaufen. Dies hat natürlich einen bestimmten Hintergrund, auf den die Kinder sich schon seit Beginn des Schuljahres freuen: das Schullandheim im Juni 2020! Hierfür möchte die Klasse etwas Geld verdienen und krempelte dafür fleißig die Ärmel hoch!

Wir freuen uns natürlich über jeden Marktbesucher am Dienstag, der unseren Stand besucht und uns als Klasse unterstützt.

  • Deko
  • Plakat
  • Salz

Schülersprecher neu gewählt

In der Schulversammlung vor den Herbstferien, am 25.10.2019, kam es zu einer Premiere. Zum ersten Mal waren alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10 berechtigt ihre Stimme abzugeben, um eine neue Schülersprecherin oder einen neuen Schülersprecher zu wählen.

Die Kandidaten, die bereits im Voraus über Wahlplakate Werbung für sich gemacht hatten, stellten sich in der Versammlung noch einmal sehr professionell vor. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler den kurzen Vorträgen, in denen es vor allem um Ideen und Wünsche für die Zukunft ging.

Melanie Zornik aus der Klasse 9a holte bei insgesamt 137 gültigen Stimmen die Mehrheit und ist somit die Schülersprecherin der Werkrealschule.

In der darauffolgenden SMV-Sitzung wurde Laura Kinzel, Klasse 9b, zur stellvertretenden Schülersprecherin gewählt.

Wir gratulieren Melanie und Laura zur Wahl und wünschen ihnen viel Erfolg für ihre Zeit als Schülersprecherin und stellvertretende Schülersprecherin.

  • Schlerprecher
  • Schulsprecher

Tag der offenen Tür 2019

Heute findet von 16.00 bis 18.00 Uhr der alljährliche Tag der offenen Tür der Döchtbühlschule statt. Eingeladen sind alle Eltern und ganz besonders die Eltern der zukünftigen Erstklässler und Fünftklässler. Die Döchtbühlschule möchten den Eltern und ihren Kindern die Gelegenheit geben, die Grund- und Werkrealschule näher kennenzulernen.

Der Beginn ist um 16.00 Uhr mit einer gemeinsamen Eröffnung, danach stehen den Besuchern alle Türen offen und es warten viele interessante Angebote darauf, von Klein und Groß angenommen zu werden. Neben Bastelangeboten und Ausstellungen wird es für die jungen Besucher Spiel, Spaß und Bewegung in den Klassenzimmern geben. Die Eltern können sich über den Unterricht, Förderung, Sprach- und Lernförderklassen sowie das Betreuungs- und Ganztagesangebot informieren.

Die großen Kinder – die zukünftigen Fünftklässler - haben die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen im Spezialbau zum Experimentieren, Werken und Basteln. Die Eltern erhalten einen Einblick in Unterricht, Förderung. Schulprofil, Ganztagesbetreuung und die Berufsorientierung, die an der Döchtbühlschule groß geschrieben wird.

Natürlich stehen auch die Schulleitung und die Lehrerkräfte für Fragen zur Verfügung. Außerdem können alle Besucher einen Film der Döchtbühlschule anschauen, der einen normalen Schultag eines Grund- und eines Werkrealschülers zeigt. Für das leibliche Wohl sorgen die Drittklässler mit Muffins, Punsch und vielleicht auch Waffeln.

HIer ein paar Bilder aus alten Zeiten...

  • Basteln14
  • Basteln15
  • Kuchen
  • Malen
  • Nelli14
  • Schulefrher
  • Theater
  • schw6_alle_DBS_Schwimmer_a

Döchtbühlschule mit Stand an der (Aus-)Bildungsmesse vertreten

Die Döchtbühlschule war dieses Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand an der (Aus-) Bildungsmesse in Bad Waldsee vertreten. Die (Aus-)Bildungsmesse wird von der Bildungsstiftung Bad Waldsee organisiert, welche auch die Berufswegeplanung an der Döchtbühlschule unterstützt. Novum dieses Jahr war auch die Örtlichkeit, so musste aufgrund der Mensasanierung die Veranstaltung in der Stadthalle stattfinden. Dort fanden sich über 50 Betriebe aus Bad Waldsee und näherer Umgebung ein, um den Schülerinnen und Schülern der der Waldseer Schulen das breite Spektrum der vielfältigen, reizvollen, zukunftsträchtigen und interessanten Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Ziel der Veranstaltung war es auch erste Kontakte zu   Wirtschafts-, Industrie- sowie Dienstleistungsunternehmen und Institutionen, die aus- und weiterbilden, aufzunehmen.

Am Stand der Döchtbühlschule konnten sich interessierte Eltern und Firmen über die Berufswegeplanung der Döchtbühlschule bei Uli Gassner, Beauftragter für Berufsorientierung, informieren. Des Weiteren war der Stand Anlaufstelle für die 9er und 10er, die durch ihre Klassenlehrer Jenny Ruf, Alexander Mang und Martin Streicher begleitet wurden. Hier konnten sie ihre Interviewbögen zur Messe abholen und wurden von der Schule professionell mit Namensschildern ausgestattet, Das fand auch bei den anderen Ausstellern und der Organisatorin Anna Pinzger von der Bildungsstiftung großen Anklang. Zu den ca. 50 Neunt- und Zehntklässlern gesellten sich auch jede Menge Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, was das frühe Interesse für die spätere Berufswahl zeigt.

Alexander Mang, Klassenlehrer der Klasse 9a, lobte das vielfältige Angebot für seine Schülerinnen und Schüler, die sichtlich Freude an der (Aus-) Bildungsmesse hatten.

Auf dem Bild von li. Frank Wiest, Natalia Danisan, Alexander Mang, Uli Gassner

  • Uli
  • stand_Bildungsmesse_2019

Michael Bucher von der Schreinerei Wirth-Bucher, Bildungspartner der Döchtbühlschule, und Uli Gassner tauschen sich über die Chancen gelingender Berufsorienierung aus."

Der Förderverein der Döchtbühlschule feiert sein 20-jähriges Bestehen

Sehr zufrieden konnten Vorstand und anwesende Mitglieder des Fördervereins bei der jährlichen  Mitgliederversammlung sein beim Blick auf die 20-jährige Vereinsgeschichte. Zahlreiche Aktionen und Maßnehmen zugunsten der Schülerinnen und Schüler wurden finanziell unterstützt. Verwendet wurden die Gelder z. B. für Maßnahmen der Gesundheitserziehung wie gemeinsames gesundes Pausenvesper oder Rückenschule. Die Leseförderung wurde unterstützt mittels Finanzierungshilfen für Lesechecks, Fördermaterial oder Klassenlektüren. Im kulturellen Bereich erstreckte sich die Förderung auf Theater-, Kino-, oder Museumsbesuche. Immer breiteren Raum nimmt in den letzten Jahren der Bereich Ausbildungsförderung ein. Berufswahlcamps, Praxisleitfaden und Besuche von Ausbildungszentren helfen den Jugendlichen sich auf die Berufswelt vorzubereiten. Auch in sportlicher Hinsicht wurde gefördert. Trikots für die schuleigenen Mannschaften oder Startgelder für die teilnehmenden Kinder am Lauffieber wurden finanziert. Ob Ausflüge und Klassenfahren, soziale Trainingsprogramme und Projekte, Schulgarten und Apfelsaft pressen, der Förderverein der Döchtbühlschule unterstützt seit 20 Jahren die Schülerinnen und Schüler der Schule. So wurden zahlreiche Maßnahmen und Aktionen ermöglicht, die ohne den Förderverein kaum umsetzbar gewesen wären.

Von links: Marcel Kupsch (Elternbeiratsvorsitzender), Renate Hermann (Schriftführerin), Siegfried Högn (2. Vorstand), Regina Cengel (Beisitzerin), Thomas Sigg (1. Vorstand), Sandra Nothelfer (Elternbeiratsvorsitzende), Frank Wiest (Schulleiter), Sandra Jankowksi (Beisitzerin) , Tobias Lorinser (Kassierer)

Klasse 2c besucht die Bücherei

Die Kinder der 2c besuchten Anfang der Woche die Stadtbücherei in Bad Waldsee.

Vor Ort zeigten ihnen dann Jan Scheurer und Lisa Thomasch von der Stadtbücherei, was es dort alles zu entdecken gibt und erklärten den neugierigen Kindern die Regeln. Bei der anschließenden Rallye quer durch die Bücherei  waren die Kinder begeistert bei der Sache und viele liehen sich dann auch gleich ein Buch aus.

  • Oben
  • Regeln
  • Runde
  • Runde2
  • Tablet2

Aktuelle Termine

Adventskaffee
13. Dez.
15:00 Uhr -
Völkerballturnier Klassen 5 - 10
18. Dez.
Berufsberatung
19. Dez.
08:15 Uhr - 10:45 Uhr
Schulversammlung
20. Dez.
09:00 Uhr -
Weihnachtsferien
21. Dez. - 6. Jan.
07:00 Uhr - 00:00 Uhr