Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Brandneue Vogelscheuchen im Schulgarten

Die Klasse 3a der Döchtbühlschule hat zum Schrecken aller heimischen Vögel auf dem Döchtbühl vier Vogelscheuchen für den Schulgarten gebaut.

Dabei hatte jede Tischgruppe zuerst einige Aufgaben zu erledigen: Zuerst musste sich jede Arbeitsgruppe die passenden Kleidungsstücke besorgen: einen Hut oder eine Kappe, ein buntes Hemd, Fingerhandschuhe, eine alte Hose und ein gebrauchtes Paar Schuhe. Für den Kopf benötigte man entweder einen kaputten Fußball oder eine weiße Stofftasche. Trockenes Stroh, Holzlatten, Draht, Hammer und Nägel gab es von der Schule. Nach zweistündiger Bauzeit und einigem Schweiß war es geschafft: Jede Gruppe hatte eine interessante und stabile Vogelscheuche zusammengebastelt und war stolz auf ihr Werk. Nun traut sich hoffentlich kein Vogel mehr in den Schulgarten und frisst die Samen aus den Beeten. Und die Vogelscheuchen sind sogar so gelungen, dass sich einige Erstklässler anfangs nicht mehr in den Schulgarten trauten. „Die sehen so gruslig aus“ meinten sie. Ziel erreicht – so das Fazit der Vogelscheuchenbauer...

 

  • Vogelscheuche-1
  • Vogelscheuche2
  • Vogelscheuche3
  • Vogelscheuche4
  • Vogelscheuchenallen
  • Vogelscheuchenbau
  • Vogelscheuchenbau2
  • VogelschuechenAlle

Zum Welttag des Buches am 23. April besuchte die Klasse 4c mit ihrer Lehrerin Marion Steffen die Stadtbuchhandlung in Bad Waldsee. Dort erklärte ihnen die Mitarbeiterin Juliane Kern, wie eine Buchhandlung funktioniert und was der Unterschied zu einer Bücherei ist. Auch brachte sie den Kindern den Sinn des Welttag des Buches näher und konnte die Schüler mit einem Quiz rund ums Lesen begeistern. Der erste Platz erhielt dann ein Lesezeichen und alle anderen bekamen als Geschenk das Buch: Ich schenk dir eine Geschichte von Sabine Zett. „Darf ich das Buch jetzt gleich lesen?“ so die Frage eines Viertklässlers. Leider musste ihn die Klassenlehrerin aber noch vertrösten denn nach dem anstrengenden Besuch schaute die 4c wegen des schönen Wetters noch bei der Eisdiele vorbei und testeten die neuen Eissorten. Dort war dann zu beobachten, dass einige Kinder wirklich schon beim Eisessen mit dem Lesen begannen. Es hat sich also in alle Richtungen gelohnt, beim Welttag des Buches mitzumachen.

Auch die großen und kleinen Schüler der Vorbereitungsklasse besuchten die Stadtbuchhandlung und erhielten ebenso das Buch, was ihnen sichtlich Freude bereitete...

Im Rahmen der Unterrichtseinheit Wasser besuchten die 23 Viertklässler mit ihrem Klassenlehrer Stefan Betz den Hochbehälter im Ballenmoos. Vorausgegangen war die Suche nach der Herkunft des Wassers aus dem Wasserhahn im Klassenzimmer. Mit Hilfe des Hausmeisters fanden die Kinder heraus, dass das Wasser über Rohre in der Wand und Decke aus dem Keller im Hauptbau der Döchtbühlschule ins Klassenzimmer gelangt. Aber wo das Wasser aus der Wand herstammt, war vor Ort nicht zu ermitteln. So mussten sie dann den langen Marsch zum Hochbehälter auf sich nehmen. Vor Ort wurden die Schüler dann von Herr Schmid in Empfang genommen, der ihnen genau erklärte, woher das Trinkwasser der Stadt Bad Waldsee, der Döchtbühlschule und der 3a nun wirklich kommt. Fasziniert bestaunten die jungen Besucher dann die Pumpen im Keller und die Wasserkammer mit ihren über 2 Millionen Liter Wasser – einer Menge, die die Stadt und ihre Bewohner erstaunlicherweise an einem einzigen Tag verbraucht. Der nächste Besuch gilt nun vermutlich der Kläranlage…..

  • Keller
  • Pumpen
  • Wasserbehalter

  

Nach dem Besuch des Hochbehälters war nun zum Thema Wasser ein Besuch in der Kläranlage fällig, da die Kinder der 3a wissen wollten, wo genau ihr Klo-, Handwasch- und Waschbeckenwasser eigentlich hinläuft.

Zuerst versuchte die Klasse mit Hilfe von ihrem Klassenlehrer Stefan Betz den Weg zu finden, den das Wasser aus dem Schulgebäude heraus nimmt. Nach dem Öffnen mehrerer Gullideckel hatten sie dann den Hauptabwasserkanal entdeckt, der das Schmutzwasser wegleitet. Der Beweis war, dass einige Kinder gleichzeitig Papierschnipsel im Klo runtergespülten und die anderen das Abwasser beobachteten. Als dann auf einen Schwung viel Wasser und das Papier kam, war klar – hier geht es hin das Rohr im Klo.

Beim nun folgenden Besuch der Kläranlage besichtigten die Kinder dann unter Aufsicht die verschiedenen Bereiche einer Kläranlage.

Vor allem beim Rechen war der Gestank für manche fast nicht auszuhalten und zum Glück gab es schnell wieder frische Luft. Auch die anderen Bereiche wie dem Sandfang und dem Vorklärbecken war der Ekelfaktor ziemlich hoch für viele Kinder. Doch bereits beim Belebungsbecken stellten sie fest, dass das Schmutzwasser zwar noch ziemlich dreckig aber nicht mehr so stinkig war wie zuvor. Und dass zum Schluss nach dem Nachklärbecken augenscheinlich sauberes und klares Wasser ohne Gestank herauskam, war für die jungen Besucher ziemlich beeindruckend.

Die Mitarbeiter der Kläranlage konnten die zahlreichen Fragen der Drittklässler gut beantworten und auch der Besuch im Labor war für die Besucher recht interessant und sie erfuhren, wie kontrolliert wird, dass das Wasser auch wirklich so sauber aus der Kläranlage kommt, dass es dann über die Schussen und den Bodensee wieder als Trinkwasser verwendet werden kann.

  • 1Rechen
  • 2Sandfang
  • 3schnecke
  • 4Belebungsbecken
  • 6Im-Labor-1
  • 7Im-Labor-2

Die Kinder der Klasse 1b bekamen letzte Woche sehr interessanten Besuch: Die Eltern eines Kindes der Klasse stellten ihre Berufe in der Klasse vor: beide arbeiten bei der Polizei. Ganz in Uniform und mit all den Dingen, die Kinder so faszinierend finden – Pistole, Handschellen, Schlagstock, Pfefferspray, Funkgerät – erzählten die Eltern von ihrer Arbeit bei der Polizei und beantworteten die Fragen der Kinder. Diese drehten sich vor allem um Räuber und das Schießen. Zum Abschluss durften die Kinder auch noch in das Polizeiauto sitzen, was für große Begeisterung sorgte. Mit einem kurzen Aufheulen der Sirene verabschiedeten sich die Eltern von den SchülerInnen und ließen staunende und glückliche Kinder zurück.

  • InUniformHP
  • MtzeHP
  • Polizeiauto2HP
  • PolizeiautoHP