Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Grundschülern der Bad Waldseer Döchtbühlschule gelang es jetzt kurz vor den Osterferien, zahlreiche Spitzenplätze zu erringen bei den Kreismeisterschaften im Schwimmen im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. Zwar reichte es dieses Mal nicht zu einem Kreismeistertitel wie in den Jahren zuvor, dafür überzeugten die „Wasserratten“ vom Döchtbühl in den Einzelwettbewerben gleich mit vier eroberten Podestplätzen. In der Mannschaftswertung begnügten sie sich in diesem Jahr mit dem bronzenen Rang unter zehn beteiligten Grundschulmannschaften im Mixed-Schwimmwettbewerb.

Aufgefallen war beim diesjährigen Kreisfinale im Hallenbad von Weingarten, dass sämtliche Schulmannschaften im Wettbewerb V (nur Grundschüler) mit gemischten Mädchen- und Bubenmannschaften angetreten waren.

Den Mannschaftsvergleich und die Kreismeisterschaft gewann 2017 ganz überlegen die Grundschule Eglofs-Eisenharz in der Gesamtzeit von 5:11,0 Minuten vor der Neuwiesenschule Ravensburg (5:29,3) und der Döchtbühlschule Bad Waldsee (5:36,7) sowie weiteren sieben Mannschaften.

Betreut wurden die Schwimmbegeisterten der Döchtbühlschule von den beiden Sportlehrerinnen Simone Martin und Christine Viktorin.

Die DBS-Schwimmer (Foto: obere Reihe von links) mit Lina Dümmler, Alina Rudkovski, Matthilde Böttcher, Jessica Arlt und (untere Reihe von links) Moritz Leins, Finlay George, Nikita Kessler, Luca Senn, Jonas Natterer, Laurin Volkwein haben sich recht wacker geschlagen, zumal in einer kurzen Vorbereitungszeit nur zwei Unterrichtseinheiten für den Wettbewerb zur Verfügung standen.

Mit Topleistungen glänzte Lina Dümmler, die über 25 m-Freistil in 19,6 Sekunden wie auch über 25 m-Rücken in 25,4 Sekunden je den 2. Rang erobern konnte und sich so unter den gestarteten 20 Teilnehmerinnen auf den „Silberplatz“ schob. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sie sich beim Kraulen sogar um 3,1 Sekunden.

Auch Finlay George (20,0 sec) im Freistilschwimmen und Moritz Leins (26,9 sec) im Rückenschwimmen bestachen durch ihre Spitzenplätze als 3. in der jeweiligen Disziplin.

Unter den Top-Ten platzierten sich im Brustschwimmen über 25 m bei den Buben Laurin Volkwein (28,9 sec) als 6., Finlay George (29,4) als 8. und Jonas Natterer (29,5) als 9.

Weitere gute Plätze unter den besten zehn errangen über 25 m-Brust Mathilda Böttcher (26,1) als 4., Jessica Arlt (27,1) als 6. und Alina Rudkovski (28,8) als 5. im Rückenschwimmen.

Auch beim Staffelwettbewerb über 6 x 25 m- Freistil (02:23,4 Min.) gab es für die Döchtbühlschüler einen weiteren beachtenswerten 3. Rang.

 

Text: Simone Martin, Fotos: Carmen Büttgenbach

Nachdem sich die Zweitklässler der Döchtbühlschule schon über ein halbes Jahr lang regelmäßig Briefe mit den Zweitklässlern aus Wolfegg geschrieben haben, war es am Montag endlich soweit: Die Kinder haben ihre Brieffreunde persönlich kennengelernt. Das war sehr aufregend und alle waren neugierig, wie die Schule in Wolfegg wohl aussieht. Nach einem leckeren Frühstück sangen die beiden Klassen zuerst gemeinsam und spielten anschließend draußen zusammen. „Die Schule in Wolfegg ist viel kleiner und übersichtlicher als unsere und hat einen tollen Pausenhof mit vielen Spielgeräten. Unsere Brieffreunde und ihre Lehrerin Frau Roth sind supernett“ so ein Zweitklässler. Der Abschied fiel dann allen Kindern recht schwer und nun freuen sich Waldseer Schüler auf einen baldigen Gegenbesuch.

Schon lange waren die Kinder der Klasse 2c neugierig, wie es wohl an der PH Weingarten so aussieht, denn sie haben in ihrem Unterricht regelmäßig Studentinnen zu Besuch. Und nun wollten die Kinder wissen, wo die eigentlich so herkommen. Daher nahmen die Zweitklässler von Hiltrun Bernhard die Einladung von Katharina Rist gerne an, die an der PH die Bilderbuchsammlung verwaltet. Katharina Rist lies die Kinder zu einem textlosen Bilderbuch erzählen und diese entwickelten dann fast eineinhalb Stunden lang ihre eigenen Ideen zu der Bilderabfolge. Das fanden alle sehr spannend. Anschließend wurden in der Cafeteria noch Fortsetzungsbilder zu der Geschichte gemalt. Mit einem Bilderbuchkoffer bestückt, traten die 23 Döchtbühlschüler dann wieder die Heimreise an und wissen nun endlich, wo die Studentinnen sind, wenn sie nicht an der Schule unterrichten.

  • PHCafete
  • PHMalen
  • PHMalenzwo
  • PHRunde

 

 

Nachdem sich das Döchtbühlkinderhaus in nächster Nachbarschaft zur Grundschule befindet, hatten die Klasse 2c von Hille Bernhard und die Regenbogengruppe beschlossen, immer wieder gemeinsame Aktionen durchzuführen. Vor den Osterferien bastelteten sie  nun gemeinsame Osternester, lasen und spielten, was allen Beteiligten sichtlich Freude machte.

  • Basteln
  • Kids
  • Lesen

 

Ein ganz anderes Pausenbrot – und das ganz umsonst...

Wie schon seit mehreren Jahren fand für alle Erstklässler auf dem Döchtbühl  wieder ein Ernährungsprogramm mit unserer Schulgärtnerin Beate Weber statt. Über zwei Wochen verteilt gab es ein leckeres und vor allem auch gesundes Pausenvesper für die fast hundert Kinder. Gesponsort wurde die Aktion von Kölln Flocken mit Haferflocken, mit frischer Milch vom Schulmilchprojekt aus der Mensa und Äpfeln vom Schulfruchtprogramm. Außerdem kam ein großer Teil der anderen Lebensmittel vom Lebensmittelgeschäft „ Onkel Robert“ aus Bad Waldsee. So kamen die Kinder auch in den Genuss einer Ananas und konnten noch mehr fremdes Gemüse anschauen und auch probieren. Nach einem Crashkurs für Obst und Gemüse durften die Kinder dann das Obst klein schneiden und zusammen mit den selbstgerösteten Haferflocken essen. Ein leckeres Erlebnis für alle!

 

  • Lecker
  • Malsehen
  • Nochmal
  • Ruehren