Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

  

Nach dem Besuch des Hochbehälters war nun zum Thema Wasser ein Besuch in der Kläranlage fällig, da die Kinder der 3a wissen wollten, wo genau ihr Klo-, Handwasch- und Waschbeckenwasser eigentlich hinläuft.

Zuerst versuchte die Klasse mit Hilfe von ihrem Klassenlehrer Stefan Betz den Weg zu finden, den das Wasser aus dem Schulgebäude heraus nimmt. Nach dem Öffnen mehrerer Gullideckel hatten sie dann den Hauptabwasserkanal entdeckt, der das Schmutzwasser wegleitet. Der Beweis war, dass einige Kinder gleichzeitig Papierschnipsel im Klo runtergespülten und die anderen das Abwasser beobachteten. Als dann auf einen Schwung viel Wasser und das Papier kam, war klar – hier geht es hin das Rohr im Klo.

Beim nun folgenden Besuch der Kläranlage besichtigten die Kinder dann unter Aufsicht die verschiedenen Bereiche einer Kläranlage.

Vor allem beim Rechen war der Gestank für manche fast nicht auszuhalten und zum Glück gab es schnell wieder frische Luft. Auch die anderen Bereiche wie dem Sandfang und dem Vorklärbecken war der Ekelfaktor ziemlich hoch für viele Kinder. Doch bereits beim Belebungsbecken stellten sie fest, dass das Schmutzwasser zwar noch ziemlich dreckig aber nicht mehr so stinkig war wie zuvor. Und dass zum Schluss nach dem Nachklärbecken augenscheinlich sauberes und klares Wasser ohne Gestank herauskam, war für die jungen Besucher ziemlich beeindruckend.

Die Mitarbeiter der Kläranlage konnten die zahlreichen Fragen der Drittklässler gut beantworten und auch der Besuch im Labor war für die Besucher recht interessant und sie erfuhren, wie kontrolliert wird, dass das Wasser auch wirklich so sauber aus der Kläranlage kommt, dass es dann über die Schussen und den Bodensee wieder als Trinkwasser verwendet werden kann.

  • 1Rechen
  • 2Sandfang
  • 3schnecke
  • 4Belebungsbecken
  • 6Im-Labor-1
  • 7Im-Labor-2

Im Rahmen der Unterrichtseinheit Wasser besuchten die 23 Viertklässler mit ihrem Klassenlehrer Stefan Betz den Hochbehälter im Ballenmoos. Vorausgegangen war die Suche nach der Herkunft des Wassers aus dem Wasserhahn im Klassenzimmer. Mit Hilfe des Hausmeisters fanden die Kinder heraus, dass das Wasser über Rohre in der Wand und Decke aus dem Keller im Hauptbau der Döchtbühlschule ins Klassenzimmer gelangt. Aber wo das Wasser aus der Wand herstammt, war vor Ort nicht zu ermitteln. So mussten sie dann den langen Marsch zum Hochbehälter auf sich nehmen. Vor Ort wurden die Schüler dann von Herr Schmid in Empfang genommen, der ihnen genau erklärte, woher das Trinkwasser der Stadt Bad Waldsee, der Döchtbühlschule und der 3a nun wirklich kommt. Fasziniert bestaunten die jungen Besucher dann die Pumpen im Keller und die Wasserkammer mit ihren über 2 Millionen Liter Wasser – einer Menge, die die Stadt und ihre Bewohner erstaunlicherweise an einem einzigen Tag verbraucht. Der nächste Besuch gilt nun vermutlich der Kläranlage…..

  • Keller
  • Pumpen
  • Wasserbehalter

Kurz vor den Osterferien bekamen die Erstklässler  der Klasse 1c von Hille Bernhard ungewohnten Besuch. Die Schulkinder hatten ihre ehemaligen Kameraden vom Döchtbühlkindergarten mit ihren Erzieherinnen eingeladen zum gemeinsamen Osterbasteln.  Die Kindergartenkinder brachten  selbstgebackene Osterkekse mit und konnten vor ihrer Einschulung schauen, wie sich ihre Vorgänger in der Schule eingelebt haben. Nach dem Basteln wurde noch der Schulhof erkundet und schon war der eigentlich viel zu kurze Besuch vorüber.

Die Kinder der Klasse 1b bekamen letzte Woche sehr interessanten Besuch: Die Eltern eines Kindes der Klasse stellten ihre Berufe in der Klasse vor: beide arbeiten bei der Polizei. Ganz in Uniform und mit all den Dingen, die Kinder so faszinierend finden – Pistole, Handschellen, Schlagstock, Pfefferspray, Funkgerät – erzählten die Eltern von ihrer Arbeit bei der Polizei und beantworteten die Fragen der Kinder. Diese drehten sich vor allem um Räuber und das Schießen. Zum Abschluss durften die Kinder auch noch in das Polizeiauto sitzen, was für große Begeisterung sorgte. Mit einem kurzen Aufheulen der Sirene verabschiedeten sich die Eltern von den SchülerInnen und ließen staunende und glückliche Kinder zurück.

  • InUniformHP
  • MtzeHP
  • Polizeiauto2HP
  • PolizeiautoHP
Bei den diesjährigen Schulkinowochen besuchten zahlreiche Grundschulklassen das lokale Kino Seenema und schauten sich dort eine pädagogisch wertvollen Film an. Für viele Kinder war das das erste Mal, dass sie im Seenema saßen und alle genossen sichtlich die Abwechslung vom ach so trüben Unterrichtsalltag....
 
  • Kino1
  • Kino2
  • Tschuss