Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Die Klassen 9 und 10 der Werkrealschule hatten am Montag die Möglichkeit, ein Mitglied des Landtages einmal näher kennen zu lernen. Der Abgeordnete Raimund Haser war bereits letzte Woche mit Bildungsministerin Susanne Eisenmann im Gymnasium und nun stand ein Besuch an der Werkrealschule auf seinem Terminplan.

Eingeladen worden war er von Gerlinde Buemann, der Fachbereichsleiterin für Schule, Bildung und Betreuung der Stadt Bad Waldsee.

Rektor Frank Wiest stellte kurz die Döchtbühlschule vor und präsentierte dabei auch den Schulfilm, der den exemplarischen Schultag eines Werkrealschülers auf dem Döchtbühl zeigt. Anschließend berichteten vier Schüler aus unterschiedlichen Klassen von wichtigen Bausteinen, die das Schulleben der Werkrealschule bestimmen: Technikunterricht, die Küche, die alljährliche Challenge und die Berufsorientierung ab Klasse 5 sind wesentliche Bestandteile der Ausbildungsschule

Danach stellte sich Raimund Haser kurz vor und die insgesamt 36 Neunt- und Zehntklässler konnten ihre Fragen stellen und das taten sie sehr direkt und ohne Scheu. Fragen zu aktuellen Themen wie der Flüchtlingspolitik, dem Dieselfahrverbot oder der Neuauflage der großen Koalition zeigten, dass sich die Werkrealschüler sehr wohl für Politik interessieren.

Auch persönliche Fragen wie „Haben Sie Frau Merkel schon mal persönlich getroffen?“ oder „Warum sind Sie Politiker geworden?“ konnte Haser schülerorientiert und klar beantworten. Auch bei Detailfragen zur Rente, zu Cannabislegalisierung oder der Einführung eines dritten Geschlechtes blieb Haser die Antwort nicht schuldig.

Sein Appell zum Schluss an die aufmerksamen Schüler: „Setzt euch mit den Sachen auseinander. Nur rumsitzen und schimpfen nützt nichts. Wer sich nicht engagiert, kann auch nicht mitbestimmen.“

Nach gut einer Stunde offenen Austauschs setzten sich dann noch die Rektoren, Schülersprecher und Elternbeiratsvorsitzenden der Realschule und der Werkrealschule zusammen. Dabei drehte sich das Gespräch dann vor allem um schulpolitische Themen wie der Grundschulempfehlung, der Zukunft der Werkrealschule oder den Schwierigkeiten, die die beiden Schularten am meisten drücken.

  • Basketball
  • Basketball2
  • Chefetal
  • Hasersolo
  • alledreieins