Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Im Zeitrahmen des regulären Unterrichts fand für die Klasse 7b eine komplette Theaterwoche statt. Das theaterpädagogische Projekt „wir … hier“ der Theatertage am See bot den Siebtklässlern die Möglichkeit, einmal richtig Theaterluft zu schnuppern.

 

Nach einem bestehenden Konzept von Daniela Burkhardt mit dem Titel: fremde Heimat entstand und entwickelte sich ein interaktives Theater für alle, die hier leben wollen und alle, die hier schon zuhause sind. Dieses Projekt wollte Kindern aus der internationalen Vorbereitungsklasse eine Plattform bieten, ihre Geschichte zu erzählen und sich selbst auszudrücken und präsentieren zu können. Die Klasse 7b von Klassenlehrerin Jennifer Ruf mit ihren 18 Schülern, darunter Kinder aus Syrien, Rumänien, Kroatien und Russland probten mehrere Tage, um beim internationalen Theaterfestival Theatertage am See in Friedrichshafen auftreten zu können.

Über verschiedene Vertrauens- und Sensibilisierungsübungen, Wahrnehmungs-, Entspannungs- und Konzentrationsaufgaben, Partner- Gruppenspiele, Rhythmik und Koordination, sowie die Arbeit an Körper, Stimme und emotionaler Ausdruckskraft lernten die Spieler, sich in unterschiedliche Rollen zu begeben. Außerdem entwickelten die Spieler mit ihren Erfahrungen das Theaterstück, das aus einer vorgegebene Geschichte in fünf Akten entstand. Das Stück handelt von einem Mädchen, das aus der Heimat fliehen muss, in einem anderen Land ankommt und dort herzlich aufgenommen wird. Ziel des Projektes war es, das Theater näher kennenzulernen, ein Stück aufzuführen und natürlich als Klasse enger zusammenzuwachsen „Das alles haben wir auf jeden Fall erreicht“ berichtet Jennifer Ruf.

Dann wurde es spannend: Nach mehreren Generalproben trat die Gruppe vor über 200 Besuchern auf und erntete zum Schluss großen Applaus. „Die Woche hat mir sehr viel Spaß gemacht, ich möchte gerne weiter Theaterspielen.“ war das Resumee eines Siebklässlers und eine andere Akteurin meinte: „In der Woche habe ich gelernt, dass ich nicht soviel Angst haben muss, wenn ich vor Leute spreche.“

Ein besondere Dank für die sehr spannenden und ereignisreichen Theatertage gilt dem Verein Theatertage am See, der die Kosten für die Schauspielerin übernommen hat. Auch der Förderverein der Döchtbühlschule beteiligte sich finanziell und ohne Unterstützung beim Transport durch die Eltern wäre der Auftritt in Friedrichshafen nicht möglich gewesen.

Wer das Stück noch einmal sehen möchte, der kann das am Schulfest machen, denn dort werden die jungen Schauspieler nochmal ihr Können auf der Bühne zeigen.