Döchtbühlschule Bad Waldsee | Starke Schule. Starke Menschen.

Grund- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bad Waldsee

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a untersuchten im Rahmen der Unterrichtseinheit Stadtentwicklung die Barrierefreiheit ihrer Stadt.

Vom Städtischen Altenpflegeheim Spital zum Heiligen Geist bekamen sie einen Rollator und einen Rollstuhl gestellt, um Hindernisse in Verkehrs- und Außenanlagen zu überprüfen. Die aktuell einzig angefahrene barrierefreie Bushaltestelle befindet sich am Döchtbühlzentrum. Was eine barrierefreie Haltestelle ausmacht, wurde zuvor im Unterricht besprochen.  Schnell mussten die Schüler feststellen, dass Treppen und steile Anstiege für Menschen mit Einschränkungen beim Gehen nicht oder nur schwer zu meistern sind. Die untersuchten Gehwege waren zwar meist in ihren Grenzen klar erkennbar, doch nicht alle erschütterungsarm bzw. mit engen Passagen der Durchgang erschwert. Dass Querungshilfen wie Ampeln mit speziellen Drückern für Sehbehinderte ausgestattet sind, wussten noch nicht alle Teilnehmer. Vor allem die Überwindung von Höhenunterschieden in Form von Geschäften mit Treppenaufgang und hohen Bordsteinkannten bereiteten immer wieder Probleme. Die Notwendigkeit von speziellen  Parkplätzen und verständlicher Informationsvermittlung erkannten die Schüler ebenso.

Auf dem Kopfsteinpflaster der Altstadt „erfuhren“ die Schüler im wahrsten Sinne des Wortes, was dies für Menschen mit Mobilitätseinschränkung bedeutet. Eine „Rolli-Bahn“ fanden sie eine sinnvolle
Lösung. Der Aufzug am Rathaus, der Treppenlift der Sparkasse oder die Rampe am Haus am See, fanden die Schüler gelungene Hilfen.

„Es war ganz schön schwer mit dem Rollator, als die Pflastersteine kamen“, schilderte Edgard anschließend seine Erfahrungen. Argjend und Melih meinten: „Die Überquerung der Straße ohne Ampel oder Zebrastreifen war die größte Herausforderung.“ Ganz geschweige davon, einen Rollstuhl alleine zu steuern. Was von dem Rest der Klasse ein zustimmendes Kopfnicken bekam.

Text und Fotos Uli Gassner

  • Bushaltestelle
  • denBerghinauf
  • durchdieStadt